Beiträge von MyCakeStuff

    [BEZAHLTE WERBUNG]


    Der Drip-Cake („Tropfenkuchen“) ist wohl einer der bekanntesten Trends der Backszene, der aus Amerika nach Deutschland übergeschwappt ist.


    Ein klassischer Drip-Cake ist mit Buttercreme (meist auch Fondant) ummantelt und die „Tropfen“, die bei dieser Torte im Fokus stehen, werden mit einem leckeren Frosting oder Schokolade auf die Torte gespritzt. Doch hier zeigt sich die eigentliche Schwierigkeit: Aus welchen Zutaten besteht das Frosting? Welche Temperatur muss es haben? Geht das auch mit Schokolade? Wie schafft man es, dass die Glasur am äußeren Rand der Torte stoppt?

    Die Firma Cake Company hat DIE Lösung: Top Chock!

    Top Chock, das es in diversen Farben gibt, ist ein Produkt, um schnell und einfach einen Drip Cake herzustellen. Kein Anrühren einer Glasur, kein Einfüllen in einen Spritzbeutel und kein Einfärben notwendig!


    Einfach die Alufolie abziehen, die Flasche auf ca. 40 Grad erwärmen, gut schütteln und anschließend langsam und gleichmäßig auf die Torte geben.


    Mit der praktischen Squeeze-Flasche (180g) kann der Drip ganz schnell und präzise auf dem Kuchen aufgetragen werden.


    Für einen eindrucksvollen Drip Cake eignen sich besonders Torten mit einer Höhe von 10 bis 12cm, dann wirken die heruntergelaufenen „Drips“ besonders gut. Bei kalten Untergründen ist der Fließweg des Top Chocks kürzer, da es schneller aushärtet.


    Das Top Chock gibt es in den Farben weiße Schokolade, Mitternachtsschwarz, Schokolade, Pearl Ruby, Bronze, Silber, Gold, Roségold – alle Farben sind azofrei.


    (Foto: Cake Company)




    GEWINNSPIEL

    Du möchtest Deinen nächsten Drip-Cake mit Top Chock dekorieren? Dann mach mit, wir verlosen 1x Top Chock.


    Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, schicke eine Mail mit dem Betreff: "Top Chock". Gib Deine Wunschfarbe (Mitternachtsschwarz, Schokolade, weiße Schokolade, Pearl Ruby, Bronze, Silber, Gold oder Roségold) sowie Deine Postanschrift an, damit unser Sponsor Cake Company weiß, wohin im Gewinnfall das Paket verschickt werden soll. Unter allen Einsendungen wird der Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt.


    Einsendeschluss ist Dienstag, 25. August 2020, 22 Uhr (Es gelten die MCS-Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele. Nur eine Teilnahme pro Person).

    [BEZAHLTE WERBUNG]


    Wolltest Du schon immer mal Dein eigenes Brot backen? Jetzt ist die Zeit, es auszuprobieren!

    Unser Partner FunCakes hat 4 neue Brotback-Sets herausgebracht: Weißbrot, Schwarzbrot, Vollkornbrot und Brötchen.

    Demnächst werden noch weitere Produkte folgen.


    Die Brotback-Boxen beinhalten Mehl, Hefe und Improver (das ist ist eine Mischung aus verschiedenen Säuren und Enzymen).


    (Foto: FunCakes)


    • Set 1: Weißbrot

    Enthält FunCakes Weizenmehl 1kg / FunCakes Instant-Hefe 15g / FunCakes Improver Weiß 100g

    • Set 2: Schwarzbrot

    Enhält FunCakes Weizenmehl 1kg / FunCakes 100% Weizenvollkornmehl 1kg / FunCakes Improver braun 100g / FunCakes Instant-Hefe 15g

    • Set 3: Brötchen

    Enthält FunCakes Weizenmehl 1kg / FunCakes Instant-Hefe 15g / FunCakes Improver 100g

    • Set 4: Volkornbron

    Enthält FunCakes Weizen-Vollkornmehl 1kg / FunCakes Instant-Hefe 15g / FunCakes Improver braun 100g




    Auf der FunCakes-Website "FunCakes from Scratch" findest Du alles über die neuen Produkte, tolle Brotrezepte zum Ausprobieren sowie Videos und einen Blog.

    Damit kannst Du dich optimal auf Dein (erstes) Brotbackerlebnis vorbereiten. Alternativ schau auch auf den Social Media-Accounts von FunCakes vorbei.




    Und das ist noch nicht alles...

    Wir verlosen von jeder Sorte eine Brotback-Box mit Produkten zur Zubereitung Deines eigenen Lieblingsbrotes:!:

    Was darf es sein: Weißbrot, Schwarzbrot, Vollkornbrot oder Brötchen?


    Wenn Du ein Brotback-Set gewinnen willst, schreib uns eine Mail.

    Bitte gib Dein Wunsch-Brot und außerdem Deine Postanschrift an, damit FunCakes weiß, wohin das Paket verschickt werden soll.

    Unter allen Einsendungen wird der Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt.


    Einsendeschluss ist Dienstag, 21. Juli 2020, 22 Uhr.
    (Es gelten die MCS-Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele. Nur eine Teilnahme pro Person)

    So sehen Gewinner aus! Und dabei war doch alles Käse...-KUCHEN. Das waren die Finalisten vom Verkostungswettbewerb 2020. Es galt den leckersten Käsekuchen zu küren.


    (Foto: Messe Friedrichshafen)



    Beim nächsten Wettbewerb auf der My Cake 2021 am 6. & 7. Februar in Friedrichshafen wird es hingegen "tierisch". Gesucht wird diesmal der beste "Bienenstich".


    Bei den Schaustücken für den Motivtortenwettbewerb hat man zunächst die Qual der Wahl der richtigen Kategorie: Ob bemalte Hochzeitstorte, Miniaturtorte, dekoratives Element zu den Themen „Sternzeichen“ und "Zeppelin", Zuckerfloristik und Motivtorten im Stil der 1980er Jahre oder den Sweet Table zum "Valentinstag". Insgesamt stehen zwölf Kategorien zur Auswahl.


    In der Kategorie „Tag und Nacht“ können Kinder und Jugendliche ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Die fachkundige IGT-Jury bewertet alle Exponate nach Kriterien wie Gesamteindruck, Originalität und verwendete Techniken. Teilnehmen darf jeder, der beim Backen und Dekorieren aufgeht. Weitere Informationen und Richtlinien zu den Teilnahmebedingungen gibt es auf der Website. Die Anmeldung ist bereits möglich.


    Alle Infos zum Torten- und Backwettbewerb gibt es hier mycake-messe.de

    Die nachstehenden Webseiten und dazugehörigen Blogs beschäftigen sich ausschließlich mit dem Gugelhupf. Es gibt dort verschiedenste Rezepte und Anleitungen zur Herstellung.


    • Gugel-Glück

    Dieser Blog befasst sich mit allem rund um den Gugelhupf (Rezepte, DIY-Anleitungen und Wissenswertes)

    https://gugelglueck.com/ueber-diesen-blog/


    • Susis Gugelhupfwelt

    Dieser FB-Seite befasst sich ausschließlich mit Gugelhupf-Rezepten (HINWEIS: Die Rezepte sind in den Foto-Alben hinterlegt).

    https://www.facebook.com/pg/su…=albums&ref=page_internal


    • Der Gugelhupf - König der Kuchen

    Schöne TV-Doku von 3Sat (HINWEIS: Film ist in der Mediathek leider nur bis 23.06.2020 abrufbar). Zusätzlich gibt es im Begleittext diverse Rezepte von herzhaft bist süß.

    https://www.3sat.de/kultur/ess…oenig-der-kuchen-100.html

    --> neuer Sendetermin im TV: 19. September 2020




    Backformen / Gugelhupfformen gibt es natürlich in allen gut sortierten Tortenfachgeschäften und Online-Shops für Tortenzubehör zu kaufen, wie z.B. bei unseren Sponsoren Caros Zuckerzauber, Cake Company, Tortenbild-Druckerei, und Backtraum. Oder Ihr unterstützt uns und die Community indem Ihr über den unteren Link bei Amazon kauft. Dann erhalten wir dafür eine kleine Provision, die wir für den weiteren Betrieb unserer Community nutzen.


    Unterstütze MyCakeStuff indem Du über diesen gesponserten Link einkaufst:




    Die nachstehenden Webseiten und dazugehörigen Blogs beschäftigen sich ausschließlich mit MACARONS. Es gibt dort verschiedenste Rezepte und Anleitungen zur Herstellung.


    https://www.mein-macaron.de/


    https://macaronsundco.com/


    http://macarons-rezepte.de/



    Macarons kann man mit nur wenigen Zutaten herstellen und die ungefüllten Macaron-Schalen lassen sich auch prima einfrieren. Mit fertig gefüllten Macarons kannst Du entweder Kuchen dekorieren, sie einzeln als Dessert oder zur Kaffeerunde servieren. Als Mitbringsel eignen sie sich ebenfalls gut.


    Das kleine Gebäck ist bei den Franzosen äußerst beliebt. Aus diesem Grund werden alleine nur von den vier größten inländischen Herstellern zusammen pro Jahr 38,5 Mio. Stück gefertigt. Selbstverständlich haben es unsere Nachbarn sich nicht nehmen lassen, dieser feinen Köstlichkeit auch einen eigenen Feiertag zu widmen: Am 20. März ist der 'Jour de Macaron'.

    Wir verlosen diese hübsche Macaron-Magnettafel (38x38cm) mit 6 Magneten.














    Alles was Du dafür tun musst, ist mir ein Foto Deiner selbstgebackenen Macarons zu mailen. Bitte gibt außerdem Deine Postanschrift an, damit ich weiß, wohin im Gewinnfall das Paket verschickt werden soll.


    Unter allen Einsendungen wird per Zufallsgenerator der Gewinner ermittelt. Einsendeschluss ist Dienstag, 30. Juni 2020, 22 Uhr.


    Es gelten die MCS-Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele. Nur eine Teilnahme pro Person. Solltest Du ein Bild schicken, versicherst Du, dass Du die Rechte an diesem Bild besitzt. (Ich gehe einfach davon aus, dass sich niemand mit fremden Federn schmückt ;)). Außerdem gestattest Du MCS das Bild Deines Backwerks in den Sozialen Medien zu teilen z.B. auf unserer Website, Facebook oder Instagram.

    [BEZAHLTE WERBUNG]


    Du hast Lust zu Backen, willst dies aber nicht alleine tun oder möchtest gerne Unterstützung, wenn Du Dich das erste Mal an etwas neuem ausprobierst.

    Dann hätten wir den passenden Tipp für Dich:

    Kennst Du schon BakeNight.com? Das ist eine Onlineplattform für außergewöhnliche Backerlebnisse. Dort kannst Du Backkurse zu den verschiedensten Themen als Online-Workshop, Videotutorial oder Live-Kurs buchen.


    Bei den BakeNight Live Online-Workshops kommen die Backprofis via Internet direkt in die heimische Küche! Mittels zuvor zugesandter Einkaufsliste besorgst Du vorab alle notwendigen Utensilien und Zutaten. Am Tage der BakeNight nimmst Du mittels Video-Link (ZOOM) an dem Workshop teil. Während des Workshops hast Du natürlich die Möglichkeit dem Profi Fragen zu stellen als auch Dich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen.


    Unser Goodie für Dich: Mit dem Rabattcode "MyCakeStuff.de" bekommst Du 10% auf alle Deine Buchungen bei BakeNight.com. *

    Wir haben nachverhandelt und jetzt bekommst Du 15 % :) (17.06.2020).


    Hier eine kleine Auswahl von Online-Kursen*:





    *Wenn Ihr über die obigen Links bei BakeNight.com bucht oder den Rabattcode einsetzt, erhalten wir dafür eine kleine Provision, die wir für den weiteren Betrieb unserer Community nutzen.

    Das Verbraucherportal "CHIP365" hat Auszüge des Beitrags über Küchenmaschinen (12/2018) der Stiftung Warentest veröffentlicht.

    https://www.chip.de/artikel/Di…-Warentest_155125691.html


    Den kompletten Bericht kann man kostenpflichtig bei Stiftung Warentest kaufen.

    https://www.test.de/Kuechenmaschinen-im-Test-4137971-0/



    Gestest wurden 8 Küchenmaschinen und 4 Food-Processoren:


    Küchen­maschinen mit Schwenkarm von oben

    • Bosch Mum 5 Creation Line MUM58L20
    • Bosch Optimum Mum9D33S11
    • Kenwood Chef Elite KVC5401S
    • KitchenAid Artisan 5KSM175PSECA
    • Krups KA402D
    • Lidl Silvercrest SKMP 1300 B3
    • Profi Cook PC-KM 1004
    • WMF Küchenminis Art.-Nr.: 416440071


    Food­pro­zessoren mit Antrieb von unten

    • Braun Identity Collection FP5150
    • KitchenAid Artisan Food Processor 5KFP1644ECA
    • Magimix Cuisine Systeme 5200 XL
    • Philips Avance Collection HR7778/00MAGIMIX CUISINE SYSTEME 5200 XL



    https://www.chip.de/artikel/Di…-Warentest_155125691.html

    Die Teilnehmeranzahl an unserer Osterverlosung war gewaltig. Wir waren sehr überrascht und erfreut.


    'Glücksfee' ist in diesen Tagen ein "systemrelevanter Job" ;) und konnte erfolgreich ausgeführt werden.


    Die Hasenformen haben bei Julia K. aus Neumarkt und Carina G. aus Isselbach ein neues Zuhause gefunden - herzlichen Glückwunsch!

    Die Päckchen müssten bei Euch inzwischen angekommen sein.


    Wir würden uns freuen, wenn Ihr bei Gelegenheit berichtet, was Ihr schönes gebacken habt. --> Tortenbilder - Kuchenfotos

    "CakeFlix" ist eine Online-Community für Cake-Decorating Tutorials.

    Die Anleitungen auf der Website https://www.cakeflix.com/ sind größtenteils kostenflichtig. Es gibt aber auch kostenlose Anleitungen. Zudem gibt es auf der dazugehörigen FB-Seite weitere kostenfreie Videos https://www.facebook.com/CakeflixOfficial/

    Auf FB gibt es nun die Aktion "Caking all over the world". An Samstagen gibt es im Stundentakt kostenlose LIVE-Demos von vielen unterschiedlichen Künstlern aus aller Wel (Achtung: Bei der Terminübersicht unterschiedliche Zeitzonen beachten; Englische Zeit --> Deutsche Zeit +1)
    Die Demos werden alle auf englisch gehalten. In der Regel kann man aber durch zusehen verstehen, was dort gemacht wird.

    Die Anleitungsvideos vom 1. "Caking all over the world" am 28.03.2020 sind weiter auf der FB-Seite abrufbar.

    Der nächste Termin ist Samstag, 04.04.2020.

    In den sozialen Medien gibt es derzeit einiges an lustigen Spielchen zur Erheiterung. Für uns Tortenfreunde habe ich hier eine spezielle Version des beliebten Klassikers "Stadt-Land-Fluss" zusammengestellt. Die Rubriken sind z.T. ganz knifflig und nicht so schnell zu lösen. Als da wären:


    • Das kommt in meinen Teig (herzhaft oder süß)
    • Das findet sich in meiner Küche
    • Aus dem Backofen (Backwerk herzhaft oder süß)
    • Backwerk (herzhaft oder süß) ist einem Ort oder Person gewidmet und trägt dessen Namen
    • Backzutat
    • Künstler/-in aus der Motivtortenszene (Vor- oder Nachname)
    • Ladengeschäft oder Online-Shop für Back- und/oder Motivtortenzubehör


    Als Beispiel hätte ich hier Lösungsvorschläge für den Buchstaben "B":

    • Buttermilch
    • Backnadel
    • Brot
    • Battenbergkuchen
    • Backpulver
    • Betty / Paul Bradford
    • Backtraum



    Viel Spaß beim Spielen! :*



    P.S. Ich habe für alle Buchstaben -außer U,X und Y- etwas gefunden.

    So sehr wir es uns auch für MyCakeStuff wünschen, wir wissen, dass man sich nicht täglich in Foren oder Gruppen einloggt, um nach neuen Texten zu schauen.


    Wie gut also, dass jeder bei uns im Forum registrierte User in seinem Profil Einstellungen vornehmen kann, damit er über neue Beiträge per Mail informiert wird.



    Was Du dafür tun musst, zeigen wir hier Schritt für Schritt:

    1. Zuerst loggst Du Dich im Forum ein.
    2. Tippe auf Deinen Avatar oben rechts in der Ecke; es öffnet sich der Kasten „Kontrollzentrum“.
    3. Im „Kontrollzentrum“ wählst Du im Menü „Einstellungen“ und dort den Unterpunkt „Benachrichtigungen“. Hier öffnet sich ein weiterer Kasten (siehe Bild). Dort kannst Du festlegen, ob und wie oft Du Benachrichtigungen per E-Mail erhalten willst.

    4. Zum Schluss noch ganzen unten auf der Seite den Button „Absenden“ drücken, um die Einstellungen zu speichern.
    5. Als nächstes überlege Dir, über welche Unterforen Du auf dem Laufenden gehalten werden möchtest. In meinem Beispiel hier ist es im „MyCakeTalk“ das Unterforum „Hilfe! Ich hab da mal `ne Frage!“.
    6. Auf der Startseite des gewählten Unterforums siehst Du auf der rechten Seite des farbigen Balkens drei Symbole. Klicke das äußere Symbol an.
    7. Es öffnet sich ein Kasten (siehe Bild). Hier entweder das Forum abonnieren oder später ggf. dort das Abo beenden. Die getroffene Auswahl mit „Speichern“ beenden.

    8. Damit bekommst Du jetzt eine Mail zugesandt, sobald ein anderer User im gewählten Unterforum einen Beitrag schreibt.


    Die Schritte 6 + 7 musst Du bei jedem Unterforum durchführen, über welches Du auf dem Laufenden bleiben möchtest.

    Ostern ist zwar erst in zwei Wochen, trotzdem hat uns Meister Lampe diese beiden süßen Hasiformen aus Silikon schon vorzeitig ins Osternest gelegt.

    Du möchtest eine der Formen für Deine Osterbäckerei gewinnen? Dann mach mit bei unserem Gewinnspiel.




    Um an der Verlosung teilzunehmen, schicke eine Mail an: info@mycakestuff.de / Betreff: Ostergewinnspiel

    Bitte gib Deine Adresse an, damit wir wissen, wo die Hasen ein neues Zuhause finden werden.

    Gern kannst Du auch angeben, welche Form zu gewinnen willst.


    Teilnahmeschluss ist Mittwoch, 1. April 2020, 22 Uhr. Es gelten unsere Teilnahmebedingungen-Gewinnspiele.

    "Dein Kuchen ist viel zu schade zum Anschneiden!" - diesen Ausspruch kennt wohl jede Backfee. Um diesem Problem zu entgehen, werden vielfach die Fondantdekorationen gleich so gefertigt, dass man sie problemlos abnehmen und aufbewahren kann (z.B. indem auf den Kuchen ein weiteres eingedecktes Cakeboard oder Styroporscheibe kommt, auf dem die Deko platziert ist. Diese Platte mit der Deko nimmt man dann ab und der Kuchen kann normal angeschnitten werden. Die liebevoll gefertigte Deko bleibt erhalten).



    IMG_3465 - Kopie.JPGEin Beispiel für eine Kuchendeko, die später aufbewahrt werden soll.

    Der Kuchen oben links in der Ecke ist essbar.

    Die Deko wurde auf einer extra Styroporscheibe arrangiert (alles darauf ist nicht-essbar) und wird auf den essbaren Kuchen gestellt.

    (Foto: Brittas süße Tortenwelt)










    Doch wie bewahre ich solche Stücke auf? Gleiche Frage gilt auch für kunstvoll dekorierte Tortendummies, die bis zum Messetermin aufbewahrt werden müssen. Wir haben uns umgehört und Tipps für Dich zusammengetragen:


    1. Der Aufbewahrungsort sollte kühl oder maximal Zimmertemperatur haben.
    2. Der Aufbewahrungsort sollte trocken sein. Feuchte / kalte Räume sind nicht geeignet.
    3. Wohnt man in Gegenden mit hoher Luftfeuchtigkeit, kann man die Deko in Plastikbehältern (z.B. Tupperdosen) aufbewahren. Allerdings sollte man zusätzlich Silicabeutel / Silicagel beifügen. Diese saugen evtl. entstehende Feuchtigkeit auf.
    4. Das Stück nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen. Ständige Sonneneinstrahlung können dazu führen, dass die Farbe verblasst und das sich Formen verbiegen.
    5. Fondant härtet aus und ist länger haltbar. Verarbeitet man neben dem Fondant noch andere Lebensmittel, kann dies die Haltbarkeit beeinflussen.
    6. Auf Wettbewerbsstücken sollte kein Staub sein. Die Jury zieht bei der Bewertung Punkte dafür ab. Daher den dekorierten Dummy komplett abdecken. Bei filigranen Stücken z.B. Folie leicht darüberlegen. Luftdichtverpackt sollte es aber nicht sein. Bei weniger zerbrechlichen Stücken eignet sich auch ein Tuch.
    7. Cake Topper können z.B. auch mit Haarspray oder Klarlack überzogen werden, damit sie als Erinnerungsstück aufbewahrt werden können. Bei Wettbewerbsstücken sollte man das hingegen nicht machen. Die Lacke sind nicht lebensmittelgeeignet :!:
    8. Selbstverständlich gibt es auch Lebensmittellack. Dieser kann bei Wettbewerbsexponaten zum Einsatz kommen. Der Lack hinterlässt einen glänzenden Effekt. Also vorher überlegen, ob das gewollt ist.
    9. Hat man eine Deko aus Isomalt gefertigt, ist es dringend zu empfehlen den Lebensmittellack einzusetzen. Isomalt löst sich bei hoher Luftfeuchtigkeit auf und diese ist meist auf Messen vorhanden.



    IMG_E7902.JPG


    Ein Beispiel was passieren kann, wenn der Tortendummy nicht richtig gelagert wird...

    Hier kamen mehrere Dinge zusammen:

    • der Schokofondant wurde bei der Herstellung zusätzlich mit Kaffee + Kakaopulver für die Optik bearbeitet (unterschiedliche Haltbarkeiten / verderbliche Lebensmittel);
    • am Aufbewahrungsort herrschte schlechtes Klima (kalt / feucht); von außen kam Sonneneinstrahlung (Wärme).





    (Foto: Brittas süße Tortenwelt)

    Hallo Pia, ja das stimmt. Dein Logo wird leider nicht optimal dargestellt. Das tut mir leid. :(

    Da Dein Schriftzug länglich ist, ist die Sache nicht so einfach, da der vom System vorgegeben Platz quadratisch ist. Hast Du evtl. eine andere Vorlage? Wenn ich die Datei nur verkleinere, sieht man das Logo kaum noch.


    Übrigens in die Signatur Deines Profils kannst Du Dein Logo und auch Deine Webadresse ebenfalls mit aufnehmen. Wenn Du dann einen Beitrag schreibst, erscheint das jedesmal mit.

    Im Newsletter 2020#2 haben wir Euch aufgefordert, hier im Forum Eure persönlichen Eindrücke von der My Cake 2020 mit der Community zu teilen.

    Zwei Leserinnen haben uns statt dessen eine Mail geschrieben, welche wir hier im Originalwortlaut wiedergeben.


    Ein paar Tage bevor das Tortenjahr 2020 mit der ‚My Cake‘ startete, gab es ein kleines Beben in der Tortenszene. Gleich zwei beliebte Messen verkündeten das AUS: Zum einen die seit 2017 durchgeführte ‚Tortenmesse Hamburg‘ und zum anderen die älteste niederländische Messe, die ‚Tarts en Trends‘ nach 13 Jahren.


    Auf der MyCake hatte ich die Gelegenheit mich mit Katja Kruse über die Absage der Tortenmesse Hamburg zu unterhalten. Katja Kruse zeichnete bei dieser Messe für die Organisation des Tortenwettbewerbs verantwortlich. Neben der Orga des Wettbewerbs dürfte sie aber vielen als Gründerin und Organisatorin der ersten deutschen Messe rund um Motivtorten, der ‚Tortenshow‘ in Hamburg (2009 bis 2014) bekannt sein.


    Der Norden Deutschlands hat aus Motivtortensicht viele weiße Flecken. Kaum Fachgeschäfte, wenig Kursangebote und bis auf die Messe in Hamburg keinerlei Großveranstaltung zu dieser Thematik, obwohl die Fangemeinde riesig ist. Wie kommt es also, dass im 4. Jahr die Tortenmesse das Handtuch geworfen hat?


    Mittlerweile ist das Thema Backen/Motivtorten weit verbreitet im TV und im Supermarkt fest verankert. In den ersten Jahren gab es eine kleine Wachstumskurve nach oben, als das Thema aus der Nische heraustrat. Und dann gab es 2014 auf einmal 7 Tortenmessen in Deutschland, weil viele auf den Zug aufspringen wollten. Leider ging das bei einigen gründlich schief. Was viele nicht bedacht hatten war, dass die Zielgruppe nicht weiter wuchs und sich nun auf viele kleine Messen verteilte. Und einige unprofessionelle Veranstalter machten mit Dumpingpreisen den Markt für die reellen Veranstalter ungleich schwerer.


    Der Messemarkt bereinigte sich zwar in den vergangenen Jahren, aber ein Rückgang bei den Besucherzahlen und Umsätzen war schon zu vermerken. Als die Tortenshow 2015 ihre Türen schloss, füllte ab 2017 die Tortenmesse Hamburg diese Lücke im Norden. Doch wenn man als professioneller Messeveranstalter agiert, muß man auch die Zahlen im Blick behalten und darf sich nicht nur von den tollen Schaustücken und den netten Besuchern leiten lassen.


    Heute hat der Markt sich beruhigt und wächst nicht mehr. Die „Hobbyistin“ bekommt alles an Zubehör zur Tortendekoration im Supermarkt oder online, alles ist immer verfügbar. Das macht es ungleich schwerer, eine für Aussteller und Besucher attraktive Messe auf die Beine zu stellen.


    Das Team der Tortenmesse Hamburg muss bei der Durchführung dieser Publikumsmesse auf vieles achten. Die Bedürfnisse von Besuchern, Ausstellern und Veranstalter wollen erfüllt werden. Damit für alle 3 Gruppe die Messe attraktiv ist, braucht es verschiedene Komponenten, die nicht einfach umzusetzen sind:


    • Für die Besucher muss eine gute Anzahl von Schaustücken beim Wettbewerb zum Bestaunen vorhanden sein. Das war in diesem Jahr nicht gegeben. Zwei Tage vor Anmeldeschluss lagen keine 20 Teilnahmezusagen vor. Als die Absage verkündet wurde, haben zwar viele noch angeboten am Wettbewerb teilzunehmen, aber das hätte es nicht mehr rausgerissen (Zum Vergleich: auf der MyCake waren knapp 100 Exponate im Wettbewerb).
    • Neben dem Wettbewerb erwartet der Besucher einen guten Ausstellermix und natürlich am liebsten Neuheiten und Produkte, die er sonst nicht überall findet. Außerdem möchte er gerne ein Schnäppchen machen und hofft auf die legendären „Messepreise“.
    • Die Bereitschaft von Firmen / Händlern auf Messen zu gehen ist nicht mehr so groß wie in den vergangen Jahren. Es steckt ein enormer zeitlicher, logistischer und finanzieller Aufwand dahinter. Eine Messeteilnahme muss auch für den Händler attraktiv sein, damit sich für ihn der Aufwand lohnt. Mit anderen Worten, der Umsatz muss stimmen
    • Das Veranstaltungsdatum ist auch so eine Sache. Den „richtigen“ Tag für alle trifft man nie. Die Tortenmesse hatte nach der Messeende 2019 gleich die neuen Daten für 2020 und 2021 bekanntgeben. Damit sollten die Besucher und die Händler gleich eingeworben werden. Zudem war es aber auch ein Signal an die anderen Messeveranstalter bundesweit. Das hat in 2020 nur bedingt geklappt.
      Man geht natürlich nicht davon aus, dass die Besucher jedes Wochenende zu einer Messe im gesamten Bundesgebiet reisen. Die Händler hingegen tun es. Wenn also nun an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden Veranstaltungen stattfinden, ist leider die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Aussteller nicht an beiden Messen teilnehmen.
    • Der Messe-Veranstalter geht bei Planung und Durchführung einer Messe ein großes Kostenrisiko ein. Einnahmen erzielt er durch Standvermietung, Eintrittskartenverkäufe, angebotene Workshops und den Tortenwettbewerb. Wobei die letzten zwei Positionen keinen Gewinn abwerfen. Sie dienen nur zur Deckung von Material-/Dozentenkosten.


    Geht also die Vermietung und der Vorverkauf für Eintrittskarten schlecht, muss er sich überlegen, ob eine Absage nicht aus wirtschaftlichen Gründen die bessere Wahl ist. So hart das für alle Beteiligten ist! Die MesseHalle Hamburg-Schnelsen hat sich diesen Schritt auch nicht leicht gemacht. Hamburg war schließlich die Keimzelle aller Tortenmessen im deutschsprachigen Raum, als das Thema Tortendekoration und Motivtorten noch nicht in aller Munde war.