Beiträge von Keyforcakes

    Also ich verwende weder das eine noch das andere beim kneten. Vielleicht beziehen sie sich eher auf selbstgemachten Fondant der evtl etwas klebriger ist? Jedenfalls musste ich bisher noch bei keinem Fondant der im Handel angeboten wird, Fett auf die Hände schmieren.

    Bäckerstärke nehme ich nur zum Ausrollen her.

    Wenn ich Fondant oder Blütenpaste hauchdünn ausrollen muss, fette ich evtl die Unterlage etwas ein, mehr aber auch nicht ;)

    Liebe Sundance , das ist schon merkwürdig. Du schreibst dass Du die Stiele vor dem Reinstecken in Schokolade, Candymelts oder ähnliches getaucht hast? Dies ist nämlich tatsächlich sehr wichtig, denn die Schokolade härtet aus, und die Cakepops bleiben dadurch fest am Stiel. Natürlich muss man sie vor dem glasieren kühlen, damit alles fest ist ist. Am besten klappt es tatsächlich wenn man die Cakepop-masse mit etwas Buttercreme oder Ganache mischt, dies gibt bei Kühlung dann einen noch besseren Halt. Bin zwar keine super Spezialist von Cakepops , aber auf der Hochzeit meiner Tochter dieses Jahr machte ich auf einem Schlag ca 100 Stück. Da hatte ich eher das Problem dass bei einigen die Glasur aufgesprungen ist, aber nie ist mir auch nur einer runtergerutscht.


    Schon sehr komisch was Dir da immer passiert und bin momentan tatsächlich etwas ratlos :/

    also da ich meine Torten immer mit einer Tortenkarte mache, also ein dünnes Cakeboard mit der gleichen Größe der Torte darunter schiebe, kann man die Torten gut hochheben. Wenn Du die Streusel in der einer Hand hast, und in der anderen den Kuchen kann man die Streusel viel besser anbringen.


    hoffe das hilft etwas weiter ;)

    ja, das sollte passen. Würde aber nicht 1 kg kaufen, ausser Du hast noch anderer Verwertung dafür. (man kann es ja gut zur konservieren von Früchten auf Torten verwenden etc.

    Manchmal, wenn ich grad kein Pipinggel da haben verwende ich etwas verdünnte Marmelade. Geht notfalls auch 8o

    Hallo G.Abi

    Jacobi Decor (Cake Company) hatte letztes Jahr das Buch "Fondant – Das Grundlagenwerk" herausgbebracht (auf Amazon, kannst Du sogar noch mehr vom Inhalt einsehen ;) ) . Hab es selber zwar noch nicht gesehen, scheint aber sehr umfangreich zu sein.

    Bücher die mehr inspirierenden Charakter haben gibt es so einiges. Auf Amazon einfach mal "Fondant für Anfänger" eingeben. Bei vielen Büchern kann man auch einen Teil der Innenseiten einsehen um sich eine bessere Vorstellung zu machen.


    Wenn sie aber keine Geld ausgeben will. Ich habe kürzlich einen kleinen Fondant Guide für Backtraum geschrieben. Da antworte ich ausführlich auf die gängigsten Fragen rund um Fondant. Lohnt sich mal reinzuschauen. Ist aber eher ein Ratgeber damit man Fehler vermeidet.


    hoffe das hilft ein bisschen.

    hallo Sundance ,

    ich würde besser Pipinggel verwenden. Pipinggel ist fondant tauglich, löst sich also nicht auf und durch den recht hohen Zuckergehalt ist das ganze recht klebrig und hält dadurch umso besser auf dem Waferpaper.

    Zuckerkleber hingegen, enthält viel Wasser, dieser weicht den Fondant auf und natürlich auch das Waferpaper. Wenn man nur eine dünne Schicht Kleber benutzt, haftet das Waferpaper nicht richtig und löst dieses sich dann wieder.


    Viel Glück beim Schaffen <3

    bekommen wir ein paar Fotos zu sehen? :P8o<3

    ja, aber auch in dieser Diskussion heißt es dass da nichts passiert. Also es steht dort das Marzipan mit Mehl gärt, aber nicht mit Bäckerstärke. Beim Persipan (ähnliche Masse wie Marzipan, nur dass sie aus Pfirsich-kernen erstellt wird) wird als Bindemittel zum abrösten sogar 5% Bäckerstärke, bzw Kartoffelstärke mit eingearbeitet.


    Über Gärung bei Fondant mit Bäckerstärke habe ich auch im Internet nichts gefunden, und ich hab jetzt wirklich lang gesucht. Vielleicht sollte man Hobbybäcker mal direkt dazu anschreiben? Könnte da das Team von MyCakeStuff helfen? Ich fände das wirklich sehr interessant.


    Bin gespannt ob wir darüber etwas erfahren. :/

    Hmmmm. das finde ich so nicht richtig. Und der Fondant soll sauer werden mit Bäckerstärke?

    Also Meinungen gibt es ja viele, aber ich finde das sollte man soo nicht auf eine Verkaufspackung schreiben.


    Ich selber arbeite immer mit Bäckerstärke. Richtig ist dass wenn man zu viel benutzt der Fondant trocken und brüchig werden kann, aber sauer? komm gerade aus dem Staunen nicht raus, aber vielleicht entgeht mir da was.

    Man nimmt ja nur eine minimale Menge zum Ausrollen her. Was anderes wäre wenn man große Mengen in den Fondant mit einknetet, dann kann der Geschmack sicher darunter leiden und vielleicht kann es dann wirklich zu einer "Chemischen Reaktion" führen. :/


    Puderzucker verwende ich z.B. nur ungern, da die leichte Feuchtigkeit des Fondants den Puderzucker manchmal etwas aufweicht und die ganze Angelegenheit klebrig werden kann.


    Aber ich kenne auch viele die mit Puderzucker arbeiten. Daher glaube ich dass das jeder selber für sich entscheiden sollte.


    Weiß vielleicht jemand mehr über diese Sache???

    ha ha ... der Schellack selber eigentlich schon, nur wird er im Fall der Kosmetik oder Maniküre noch mir anderen Substanzen gemischt.


    Grundsätzlich ist Schellack ein reines Naturprodukt und ist nicht gesundheitsschädlich.


    Schellack ist eine harzige Substanz, die aus den Ausscheidungen der Gummilack-Schildläusen gewonnen wird. Sehr interessant das alles mal nachzulesen. Nur mal so als kleine Info:

    Für die Herstellung eines Kilogramms Schellack ist das Sekret von 300.000 Läusen notwendig. =O (als ich dass das erste mal las sagte ich nur IIIIIGGITTTT!! )

    Schellack wird seit Jahrhunderten in den verschiedensten Bereichen verwendet, so waren z.B. auch die ersten Schallplatten aus Schellack hergestellt. Im Bereich der Maniküre der Nägel wird Schellack wie gesagt mit bestimmten Gelen Vermischt.

    Im Lebensmittelbereich wird er oft zusammen mit Bienenwachs zur Konservierung von Obst verwendet.

    Aber seine Verwendung hat eben auch in der Patisserie Ihren Platz gewonnen und dient zum "lackieren" von Fondant, Blütenpaste, Marzipan, Schokolade und Zucker.

    Im Handel kann man Ihn mittlerweile recht leicht in bei den Internetshops in Flüssiger Form oder als Spray erhalten.

    Nur bitte aufpassen. Schellack ist nicht wasserlöslich, aber man kann Utensilien auch nicht mit jedem Alkohol reinigen. Ich empfehle da Isopropanol, das bekommt Ihr leicht in jeder Apotheke.

    Wenn Ihr mit den Sprays arbeitet, bitte alles gut abdecken, das Zeug bekommt man sonst fast nicht mehr weg ;)

    ich kann die Aussage von Arno nur bestätigen.

    hier noch ein Tipp:

    Wenn Du den gedruckten Tortenaufleger mit essbaren Lack (Schellack) besprühst, kannst Du Ihn auch zusammen mit der Torte kühlen. Der Schellack dient dann wirklich als Barriere zwischen dem Fondant und der Feuchtigkeit und selbst wenn sich Kondenswasser bildet, zerrinnt die Tinte nicht.

    Ich mache das meistens so, denn ich benutze selten Tortenaufleger die einfach nur oben auf die Torte gelegt werden, sondern integriere oft ausgeschnittene, auf Fondant gedruckte Elemente, in das Tortendesign mit ein. Und ein Kuchen sollte immer gekühlt werden.


    alles Liebe

    Das muss jeder selber entscheiden. So groß ist er nicht,... ist auch etwas billiger als 40€ (man kann Ihn zwischen 30 und 35€ finden). Für mich war und ist er sehr nützlich, aber klar, wenn Du ihn nur einmal alles 2 Jahre benutzt macht das keinen Sinn. Man kann man sich ja auch anders Behelfen. <3

    War ja letztens auf den Social Media oder hier nicht so aktiv. Hochzeit von der Tochter, Sommer und weiß Gott was noch haben mich ein wenig abgehalten davon. Aaaaaber... ich war fleißig.

    auch ich habe den neuen Trend zum Anlass einer Geburtstagsparty ausprobiert.

    Ich find das echt Klasse! würde gerne wissen wer diese geniale Idee hatte. So simpel, aber so wirkungsvoll!!