Wie mache ich Gras / Rasen aus Fondant?

  • Hier haben wir Euch Tipps + Tricks zusammengestellt, wie man auf einer Motivtorte oder Cakeboard Gras / Rasen imitieren kann. Es handelt sich dabei nicht um Step-by-Step-Anleitungen.
    Einige Ideen sind zeitaufwändiger und erfordern mehr Fingerspitzengefühl als andere. Es kommt halt wie immer darauf an, zu welchem Anlass Ihr etwas kreiert.


    Die Sugarcraft Gun hat verschiedene Einsätze (Scheiben), um unterschiedliche Schnüre herzustellen. Für Gras nimmt man am Besten die Scheibe, die wie ein Sieb aussieht.

    Den eingefärbten Fondant in die Sugarcraft Gun einlegen und so lange herausdrücken (siehe Foto), bis die gewünschte Graslänge erreicht ist. Dann mit einer Schere oder scharfen Messer abschneiden. Die abgeschnittenen Portionen dann vorsichtig auf dem Kuchen platzieren. Da es sich um Fondant handelt, klebt man das Gras mit Zuckerkleber (Edible Glue) oder Wasser an.

    Wer keine Sugarcraft Gun hat, kann alternativ auch mit einer Knoblauchpresse oder einem nicht zu feinen Sieb arbeiten.



    • Bürste

    Diese Methode eignet sich gut für das Cakeboard. Dieses zunächst nicht zu dünn eindecken. Direkt nach dem Eindecken geht es weiter (keine Trocknungszeit, es muss noch weich sein). Dann nehmt Ihr eine Haushaltsbürste mit festen stabilen Borsten (keine weichen) und drückt die Borsten in den Fondant. Auf diese Weise bearbeitet Ihr Stück für Stück das gesamte Board. Man kann auch mehrfach aus verschiedenen Richtungen arbeiten. Dadurch erhält das Ganze seine Lebendigkeit. Danach sollte der Fondant in Ruhe trocknen. Später das Gras noch mit verschiedenen Grüntönen colorieren.


    • Schwamm

    Einen ähnlichen Effekt, wie mit der Haushaltsbürste, kann man auch mit einem Haushaltsschwamm erzielen. Dafür benutzt man am besten einen Schwamm mit grober Struktur. Ansonsten ist der Vorgang gleich.

    • Schere

    Gras mit der Schere zu simulieren ist sehr aufwändig und eignet sich gut für das Cakeboard.
    Zunächst das Cakeboard wie gewohnt eindecken. Allerdings sollte die Schicht deutlich dicker sein als beim normalen überziehen, da Ihr in die Masse einschneiden werdet und man keine Löcher durch das Einschneiden sehen soll. Direkt nach dem Eindecken geht es weiter (keine Trocknungszeit, es muss noch weich sein).
    Beginnend am Rand des Cakeboard schneidet Ihr nun mit einer kleinen Schere Zacken in den Fondant (siehe Foto) und arbeitet Euch einmal rundherum um das Board. Euer „Schneideweg“ sollte ein Spiralmuster haben. Wenn die erste Runde beendet ist, schneidet Ihr weiter. Dabei müsst Ihr darauf achten, dass die Zacken dieser Runde immer versetzt zur vorherigen Runde sind. Das Ganze kostet Zeit und ist mühselig.

    Wenn Ihr fertig seid mit dem Zacken schneiden, lasst Ihr das Cakeboard trocknen, bis es fest ist. Dann könnt Ihr mit Pulverfarbe in unterschiedlichen Grüntönen das Gras etwas lebendiger gestalten.


    • Spritztülle

    Statt mit einer Schere, kann man den gleichen Vorgang auch mit einer Spritztülle durchführen. Allerdings ist damit nicht die Gras-Spritztülle gemeint, die man für Buttercreme nimmt, sondern eine geschlossene Sternspritztülle. Bei der Nutzung der Sternspritztülle müsst Ihr nicht spiralförmig das Cakeboard bearbeiten. Drückt einfach die Spitze der Tülle immer dicht an dicht in den Fondant. Wenn Ihr nur eine Gras-Spritztülle habt, geht das auch. Dann drückt Ihr die Tülle mit einer drehenden Bewegung in den Fondant und zieht sie hoch.


    • Kokosraspel

    Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung von gefärbten Kokosraspeln. Zuerst löst man die gewählte Farbe in etwas Wasser (1/2 bis 1 TL; Wassermenge auch abhängig von der Menge der zu färbenden Kokosraspeln) auf. Dann vermischt man die Flüssigkeit mit den Kokosraspeln. Ist alles gut durchgefärbt, die Masse auf einem Backpapier glatt streichen und leicht trocknen lassen.
    Zur Befestigung (z.B. auf Muffins) von gefärbten Kokosraspeln empfiehlt es sich Zuckerguss oder Frosting im gleichen Farbton herzustellen und als Unterlage zu verwenden.



    Kennt Ihr noch weitere Möglichkeiten?:/ Dann ergänzt diese doch gerne in einem Kommentar.:!:

  • Betty